KfW-Darlehen für Erdwärmeanlagen

Im Zuge des Umweltschutzes und der Energiekostensenkung tritt die Nutzung von erneuerbaren Energien zur Strom – und Energiegewinnung immer mehr in den Vordergrund. Besonders erwähnenswert ist hier die Geothermie also Erdwärme als wichtige Energieressource.

Einrichtung von Erdwärmeanlagen

Die Errichtung einer Erdwärmeanlage dient der Nutzung der Tiefenwärme. Das dabei installierte Wärmepumpensystem ermöglicht eine Senkung der entstehenden Kosten für Heizung und Warmwasserbereitung. Eine entsprechende Heizungsanlage oder Erdwärmeanlage ist mit einem gewissen Kostenaufwand verbunden, der ohne staatliche Förderung oft nicht getragen werden kann. Hier gibt es die Möglichkeit einen Tilgungszuschuss oder ein zinsgünstiges Förderdarlehen über die KfW zu beantragen.
Die Kreditanstalt fördert hierbei die Errichtung einer Erdwärme-Anlage nach vorheriger Beantragung. Die staatlich bezuschusste Förderung für die Nutzung erneuerbarer Energien wird in Form eines Tilgungszuschusses an den Darlehensnehmer gewährt. Die Höhe des Zuschusses richtet sich bei dem Kfw-Förderprogramm nach der Nennwärmeleistung der errichteten Anlage oder Wärmepumpe.

Neubau von Energiesparhäusern

Darüber hinaus wird bei Neubau eines Energiesparhauses welches mit einer Heizung auf der Basis von erneuerbaren Energien errichtet wird, ein zinsgünstiges KfW-Darlehen gewährt.
Wer Sanierungsmaßnahmen oder Anschaffungsmaßnahmen im Bereich erneuerbarer Energien, wie der Erdwärmenutzung plant, sollte sich im Vorfeld an die Hausbank wenden. Diese vermittelt die staatliche Förderung über die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Hierbei stehen das Programm “Erneuerbare Energien” und das Förderprogramm “Energieeffizient Sanieren” im Fokus.
Die Programme ermöglichen die Förderung für Kompletmaßnahmen im Energiesparbereich, aber Einzelmaßnahmen sind förderungswürdig. Beide Programme bieten für den umweltbewussten Immobilienbesitzer die Förderung durch Tilgungszuschüsse. Zudem werden nach vorheriger Beantragung zinsgünstige Förderdarlehen gewährt.

Welche Maßnahmen sind förderungswürdig?

Sowohl die Darlehen als auch die möglichen Tilgungszuschüsse sind zweckgebunden und daher von einer entsprechend förderungswürdigen Maßnahme abhängig. Ob die gewünschte Maßnahme förderungswürdig ist, oder ob in den angebotenen Förderprogrammen nicht enthalten ist, muss im Vorfeld abgeklärt werden.
Zudem gilt es sowohl bei den Tilgungszuschüssen als auch bei den staatlich geförderten Kfw-Darlehen eine Höchstgrenze zu beachten. Eine nachträgliche Finanzierung oder Beantragung einer Fördermaßnahme ist nicht möglich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>